Arbeitsgemeinschaften (AGs)


 

Allgemeine Hinweise zu den Arbeitsgemeinschaften

  • Informationen erhalten Sie jeweils zu Beginn des Schulhalbjahres über die Klassenlehrer.
  • Die Anmeldung erfolgt schriftlich durch die Eltern bei den Klassenlehrern.

…….Zuvor bitte mit dem Stundenplan des Kindes vergleichen, da die AGs oft in der 5. und 6. Schulstunde stattfinden.

  • Es erfolgt in jedem Fall eine Rückmeldung.
  • Kontaktperson ist der AG-Leiter, er sammelt auch den Unkostenbeitrag ein.
  • Die von den Lehrern angebotenen AGs sind kostenfrei.

 

Einen Überblick über die Angebote im Schuljahr 2018/19 finden Sie hier:

 

Chor (Edith Platte, Gertraudenstraße)

Singen mit und für Körper und Seele

Wir schulen das körpereigene Instrument mit spielerischer Stimmbildung und erarbeiten Lieder und Gesänge unterschiedlichster Art. Auswendig singen trainiert unser Gedächtnis, Sprachspiele und kompliziertere Texte fördern die Sprachentwicklung. Die Freude am gemeinsamen Musizieren wirkt sich auf das gesamte Kind sehr positiv aus. Schulische und außerschulische Auftritte, gemeinsames Singen mit anderen Chören sowie gemütliche Chorstunden mit Eltern und Freunden geben uns Möglichkeiten, das Gelernte zu zeigen. Wir freuen uns über jede neue Sängerin und jeden neuen Sänger!

 

Judo ( Herr Jaekel, Balderichstraße)

Der Begriff „Judo“ wird von vielen Leuten mit dem Image der Bruce-Lee Filme usw. in Verbindung gebracht. Uns, vom Judosport, liegt es fern Kinder zu Schlägern und Rockern heranzubilden. Wir fördern Selbstbewusstsein, Selbstbeherrschung und Disziplin genauso wie Kreativität, Verantwortungsgefühl und Selbstverwirklichung. Judo beinhaltet Wurf-, Halte-, Hebel- und Würgetechniken. Schlag- und Tritttechniken sind nicht zulässig. Das Prinzip des Judo lautet: Nachgeben, um zu siegen. Den Angreifer geschickt aus dem Gleichgewicht bringen und damit seine Kraft brechen, erst dann mühelos eine Technik anwenden.

 

Experimente (Gisela Mejia-Dobras, Balderichstraße)

Hast du Freude am Experimentieren, Versuche durchzuführen und genau zu beobachten? Probiere es aus! Aus welchem Grund das eine oder andere geschieht, spielt keine große Rolle. Wichtig ist, dass du staunen, lachen, dich wundern und freuen kannst. Die Experimente werden in Kleingruppen durchgeführt. Natürlich kannst du auch alleine selbständige Versuche durchführen. Alle Experimente werden mit Haushaltsmitteln durchgeführt und sind völlig ungefährlich .

 

Glück (Frau Fuchs,  Balderichstraße)

Die Glücks-AG bietet einen bunten Strauß von Erlebnissen für Körper und Seele. Was bedeutet eigentlich Glück? Gemeinsam lernen wir Gründe für das Glücklichsein kennen. Doch im Leben gibt es nicht nur Glücksmomente, sondern auch Herausforderungen, die wir meistern müssen. Es geht um Verantwortung für sich selbst, seine Mitmenschen und die Umwelt.

 

Französisch (Frau Xanthopoulou, Balderichstraße) 

Paris!Tour Eiffel! Croissants! Baguettes!!! Lasst uns zusammen die faszinierende französische Sprache entdecken. Wir werden singen,malen, lesen, basteln und es mühelos schaffen auf Französisch zu sprechen.
Rendez-vous à: AG Französisch!!!!

Französisch AG

 

 

Kung-Fu (Herr Saß, Balderichstraße)

Kids-WingTsun ist ein speziell, von Pädagogen, Ärzten,  Polizei und Fachtrainern entwickeltes Kung Fu-System für Kinder von fünf bis 16 Jahren.
Es beinhaltet:
– Ein ganzheitliches und facettenreiches Bewegungsangebot
– Es fördert die koordinativen Fähigkeiten und schult die Konzentrationsfähigkeit
– Die Kinder lernen, Streitsituationen aus dem Weg zu gehen und wenn nötig angemessen darauf zu reagieren (Selbstbehauptung und Selbstverteidigung)
– Soziale Kompetenzen werden verbessert durch Vermittlung von klaren Regeln und Fairnessritualen. (Markus Saß)

.

 

Schach (Herr Dähne, Gertraudenstraße; Herr Ingenerf, Balderichstraße)

Schach spielerisch erlernen

Seit mehr als 1.000 Jahren spielen die Menschen Schach, ein komplexes Brettspiel, dessen Spielregeln sich seit dem 16. Jahrhundert nicht verändert haben.

König, Dame, Turm, Läufer, Springer und Bauer ziehen und schlagen alle nach unterschiedlichen Regeln, die leicht zu erlernen sind. Erst das Zusammenwirken  dieser Figuren und das Einbeziehen der Zugmöglichkeiten des Gegners stellt für junge und alte Spieler die große Herausforderung dar. Gefördert werden hierbei   die unterschiedlichsten Kompetenzen, die mit dem Erlernen des Spiels automatisch gebildet und gestärkt werden.

Neben Logik, räumlichem Denkvermögen und Konzentrationsfähigkeit ist auch Phantasie bei der Suche nach Lösungen für die einzelnen Aufgabenstellungen  gefragt. Gerade für junge Schachspieler stellt hierbei auch der richtige Umgang mit Sieg und Niederlage eine Herausforderung dar, wodurch auch soziale Kompetenzen gebildet werden. Dass durch das Erlernen des Schachspiels im Schulalter all diese Kompetenzen wirkungsvoll gestärkt wurden, ist mehrfach wissenschaftlich nachgewiesen worden, u.a. durch die Untersuchung der Uni Bozen (2010/2011) mit dem Titel: „Sei schlau, spiel Schach““ (https://alexanderwild.files.wordpress.com/2012/10/laureatsarbeit.pdf)

In unserer Schach-AG vermitteln wir nicht nur alle Regeln und die Grundzüge des Schachspiels, sondern animieren die Kinder auch, sich konzentriert und ausdauernd mit Schachstellungen zu beschäftigen und kreative Lösungen zu erarbeiten. Und natürlich spielen wir auch mit- und gegeneinander.                            Nach erfolgreichen Schach-Tests zum Ende der Schulschach-AG wird das BAUERNDIPLOM verliehen.  (Willi Ingenerf)

 

Garten und Kräuter (Ingrid Paulußen, Gertraudenstraße)

Du hast Freude an der Natur und willst diese zusammen mit uns erleben? Dann sei jetzt dabei!
Mit entsprechender Bekleidung begeben wir uns auf das Garten-Gelände in der Gertraudenstraße. Wie wäre es im Frühjahr Kartoffeln in den Boden zu setzen und diese dann im Herbst zu ernten und auf dem Lagerfeuer zu grillen? Oder das Ernten und Trocknen von Kräutern, die in der Kräuter-Spirale angebaut wurden? Oder die Instandsetzung des Insektenhotels, damit die Insekten für den Winter einen Unterschlupf finden? Oder einfach mit Mulle-Matsche spielen? Nach getaner Arbeit reinigen wir uns 😉 und das Werkzeug, räumen auf und verlassen wieder gemeinsam das Gelände.
Im Winter, wenn das Gelände ruht, gibt es immer noch genügend zu tun. Da kann man Ideen für das Frühjahr sammeln und schauen, was sich davon umsetzen lässt. Oder einfach bei trockenem Wetter durch einen dicken Laubberg laufen.Die Natur hat so viel zu bieten.

 

Umgang Computer (Gisela Mejia-Dobras, Balderichstraße, 3. / 4. Schuljahr)

Hast du Lust und Interesse zu lernen, wie man mit einem Computer arbeiten kann?

Würde es dir gefallen, Bilder am PC zu malen, kleine Texte zu schreiben, mit dem Taschenrechner kleine Aufgaben zu lösen, eine Präsentation vorzubereiten . . .

Freue dich auf Spaß mit anderen neugierigen Kindern und bringe viel Freude an der Arbeit mit dem PC mit.

Langeweile gibt es garantiert nicht!

 

Backen – Arbeiten des täglichen Lebens (Gisela Mejia-Dobras, Balderichstraße)

Backen ist keine Zauberei aber ein wunderbares Experiment mit Mehl, Zucker, Eiern und Salz!

Wer ist nicht bezaubert vom Duft frisch gebackener Kuchen?

Wir backen Kuchen mal mit Marmelade, Honig, Quark, Sahne, Obst oder auch mal salzig.

Hast du Appetit bekommen? Na dann komme und backe mit uns!

Bitte mitbringen: Schürze und einen Behälter für das Gebäck.

 

.

.

.

 

 

 

 

 

.

 

..

 

.

.

.

.