OGATA


OGATABetreuungszeiten der OGATA
Die OGATA ist an allen Schultagen nach dem Unterricht i.d.R. von 11:35 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Ein Aufsichtsbedarf vor Unterrichtsbeginn oder bei Unterrichtsausfall in der Zeit bis 11:35 Uhr wird durch die Schule sichergestellt – z.B. durch Unterbringung der OGATA-Kinder in anderen Klassen. An unterrichtsfreien Tagen oder beweglichen Ferientagen (Brückentagen), wie z.B. nach Christi Himmelfahrt oder Fronleichnam, gewährleistet der VzB i.d.R. eine Betreuung von 7:45 Uhr bis 16:00 Uhr.

Auch in den Schulferien steht ein Betreuungsangebot zur Verfügung. In den Osterferien wird eine Betreuung in der zweiten Woche, in den Sommerferien in den ersten drei Wochen und in den Herbstferien in der ersten Woche sichergestellt. In den Oster- und Herbstferien besteht die Möglichkeit, in der anderen Woche die Kinder an anderen OGATA-Standorten anzumelden. In den Winterferien gibt es zwischen Heiligabend und Neujahr kein Betreuungsangebot. An den Ferientagen vor Heiligabend und nach Neujahr ist die OGATA geöffnet, die Alternative Betreuung jedoch nicht.

Die Kinder nehmen täglich mindestens bis 15:00 Uhr an der OGATA teil. Ab 15:00 Uhr können die Kinder abgeholt werden.  Späteste Abholzeit ist 16:00 Uhr. Ausnahmen hiervon gibt es z.B. bei Arztterminen oder einer Teilnahme am muttersprachlichen Unterricht, allerdings nur in Absprache mit dem OGATA-Personal.

OGATA GertraudenstraßeDas OGATA-Personal
An dem Schulstandort in Mönchengladbach gibt es insgesamt drei OGATA-Gruppen mit jeweils 25 Betreuungsplätzen. In Rheydt bestehen zwei OGATA-Gruppen, die jeweils 25 Betreuungsplätze umfassen. Jede Gruppe wird von einer pädagogischen Fachkraft und einer Ergänzungskraft betreut. Hinzu kommen weitere qualifizierte Honorarkräfte für die Zusatzangebote/AGs. Alle Kräfte nehmen regelmäßig an pädagogischen Teamtreffen und Fortbildungen teil.

Tagesablauf in der OGATA
Nach der 2. Hofpause werden die Kinder auf dem Schulhof abgeholt und zum Mittagessen begleitet. Wenn die Kinder 5 oder 6 Stunden Unterricht haben, kommen sie selbstständig in die OGATA und gehen dann zum Mittagessen. In der Zeit von 12:30 Uhr bis 15:00 Uhr erledigen die Kinder ihre Hausaufgaben in der Hausaufgabenbetreuung. Die Richtzeiten für die Hausaufgaben sind für das 1. und 2. Schuljahr 30 Minuten, für das 3. und 4. Schuljahr 60 Minuten. Nach den Hausaufgaben können die Kinder im Gruppenraum spielen, lesen, malen und basteln. Ab ca. 14:00 Uhr finden die AGs statt. Die Kinder haben auch die Möglichkeit, auf dem Schulhof unter Aufsicht zu spielen.

OGATADas Mittagessen
Das gemeinsame Mittagessen mit den Kindern ist ein wichtiger pädagogischer Bestandteil des Ganztagsangebotes und daher sollen alle Kinder daran teilnehmen. Täglich erhalten die Kinder ein warmes Mittagessen, das von einer Cateringfirma an die Schulen geliefert wird. Es handelt sich dabei um eine ausgewogene Mischkost, welche durch Obst und Rohkost ergänzt wird. Kinder anderer Glaubensrichtungen werden besonders berücksichtigt.
Die Kostenumlage für das Mittagessen liegt monatlich bei ca. 50,- € (Pauschale). Eine Ermäßigung nach dem Programm „Bildung und Teilhabe (BuT)“ kann beantragt werden. Auch im Ferienprogramm ist eine Essensversorgung per Catering sichergestellt.

Die Hausaufgaben
Die Hausaufgabenbetreuung findet gruppenweise in Klassenräumen statt. Die Kinder werden dabei von einer Lehrkraft und von dem OGATA-Personal bei der selbstständigen Erledigung ihrer Hausaufgaben begleitet. Zusätzlich unterstützen noch Honorarkräfte vom VzB. Die Betreuungskräfte leisten Hilfestellung und sorgen für eine ruhige Lernatmosphäre. Eine individuelle Nachhilfe kann nicht geleistet werden. Die Hausaufgabenbetreuung findet an 4 Tagen in der Woche (außer freitags) statt.

OGATAArbeitsgemeinschaften
Dem Anliegen einer ganzheitlichen Förderung durch ein umfassendes Bildungs- und Erziehungsangebot kommen die Ganztagsschulen durch zusätzliche AG-Angebote im Nachmittagsbereich nach. So können die Kinder auch außerunterrichtlich ihren unterschiedlichen Interessen nachgehen. Mit den AGs werden die Bereiche Bewegung/Sport, Kunst, Sprache, Musik, Förderung und Spiel abgedeckt. Die AG-Leiter/innen sind u.a. externe Kunst-/Musikpädagogen, Übungsleiter von Sportvereinen oder der Schule verbundene engagierte Eltern, die ihre AGs für 1-2 Std. pro Woche auf Honorarbasis anbieten.

Die Kinder sind verpflichtet, an mindestens einer und maximal an zwei AGs in der Woche regelmäßig teilzunehmen. Die AGs finden täglich im Zeitraum zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr statt. Eine Abholung des Kindes aus der laufenden AG ist nicht möglich. Für die Teilnahme an den AGs werden keine zusätzlichen Beiträge erhoben.